Die Vor- und Nachteile der Automation durch Roboter

Apr 29, 2020

Viele Unternehmen denken über die Integration von Robotersystemen in ihre Produktionslinie nach. Doch was sind die wichtigsten Vor- und Nachteile?

Vorteile

  • Roboter erhöhen Ihre Gesamtproduktivität. Da sie weder schlafen noch pausieren müssen, können sie rund um die Uhr in Ihrer Produktionsstätte arbeiten und eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten. Dadurch kann Ihr Unternehmen noch mehr Produkte in größeren Chargen produzieren. Dies bedeutet nicht, dass Roboter Arbeitsplätze „stehlen“ werden. Sie unterstützen vielmehr sehr repetitive Aufgaben, was bedeutet, dass Ihre Arbeitskräfte eher für kreativeres und wettbewerbsfähigeres Denken eingesetzt werden können. Die gesteigerte Produktivität in verschiedenen Bereichen führt zu einem langfristig positiven ROI.
  • Auf diese Weise sparen Sie mit Robotern viel Zeit und verringern die Arbeitsbelastung, die nun weitere Geschäftsprozesse beschleunigen kann. Dank des Einsatzes von Robotern sind Prozesse und Arbeitsschritte schneller als je zuvor.
  • Ihre Produktion wird dadurch flexibler und agiler. Dies führt dazu, dass Sie auch kleinere Losgrößen produzieren können. Durch den Einsatz des TracePen und der Wandelbots-Software wird dieser Effekt noch verstärkt, da Sie Ihren Roboter selbst unterrichten können, ohne auf externe Experten zurückgreifen zu müssen. Sie können Ihrem Roboter in nur wenigen Minuten verschiedene Aufgaben beibringen und können Ihre Produktion noch schneller wieder aufnehmen, indem Sie seine Ausfallzeit drastisch reduzieren.
  • Zusätzlich erhöhen diese Automatisierungshelfer die OEE (Overall Equipment Effectiveness), d.h. es entsteht ein Mehrwert für Ihre Anlage in Bezug auf Qualität, Verfügbarkeit und Leistung. Roboter werden so programmiert, dass sie immer wieder die gleiche Aufgabe ausführen und dabei im Laufe der Zeit nur einen Bruchteil der Qualität verlieren.
  • Roboter können Ihnen auch dabei helfen, Ihre Produktion von linear auf modular umzustellen, so dass Sie Ihre Produkte noch besser anpassen können. Auf diese Weise können Unternehmen noch schneller auf sich ändernde Marktanforderungen reagieren. Für den Fall, dass Sie Ihren Roboter öfters umprogrammieren müssen, empfehlen wir Ihnen, sich über unseren TracePen zu informieren und darüber, wie Wandelbots das Teachen von Robotern kinderleicht macht und dabei rund 90% der Programmierkosten einspart.
  • Durch die Erfindung der kleineren, kollaborativen Roboter (Cobots) wurden diese nun auch für KMUs erschwinglicher. Sie kosten nur noch einen Bruchteil des Preises von vor einigen Jahren und sind sehr einfach zu handhaben. Zudem sind sie leicht zu teachen und können für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden.
  • Roboter können zusätzlich die „schmutzige“ Arbeit erledigen. Jede Arbeit, die für Menschen gefährlich sein könnte, kann von Robotern ausgeführt werden. Beispiele für dieses Szenario finden sich z.B. in der Pharmazie bei der Arbeit mit radioaktiven Stoffen oder auch bei der Arbeit mit Chemikalien.

 

Nachteile

Natürlich hat jede Medaille zwei Seiten. Folglich hat die Automatisierung der Robotik auch Nachteile.

  • Die Anschaffungskosten für Roboter sind hoch. Neben der Roboter-Hardware und anderen Betriebskosten fällt ein großer Teil der Kosten auf die Neuprogrammierung und Anpassungen des Roboterpfades. Auch diese Programmierkosten sind wiederkehrende Kosten, da der Roboter für jeden geringfügig geänderten Arbeitsschritt angepasst werden muss. Diese Kosten können durch den Einsatz der Wandelbots-Software um bis zu 90% gesenkt werden. Dieses Werkzeug ermöglicht es, einen geteachten Pfad anzupassen, indem nur die App verwendet wird. Ein durch den Stillstand von Maschinen verursachter Produktionsausfall kann auf einen Bruchteil minimiert werden. Zum Unterrichten ist kein externes Wissen erforderlich und muss auch nicht bezahlt werden. Zudem ist eine solche Neuprogrammierung mit dem TracePen etwa 10 mal schneller als die übliche Programmierung, was ebenfalls Betriebskosten spart.

 

  • Wie bereits angedeutet, können Roboter nur von wenigen Experten (um)programmiert werden. Im Durchschnitt ist jeder Programmierer mit nur 2 Programmiersprachen vertraut, was noch mehr Kosten verursachen könnte, wenn Ihre Firma Roboter von mehr als einem Typ besitzt. Die Wandelbots-Software geht dieses Problem an, da sie universell für jede Art von integriertem Roboterhersteller funktioniert. Codes können auch herstellerübergreifend exportiert werden und der Bedarf an Experten verschwindet, da die App jeden Benutzer intuitiv durch alle Schritte führt. Es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Jeder Laie ist in der Lage, einen Roboter selbst zu programmieren, was eine enorme Kostenersparnis bedeutet. 
  • Natürlich hat jeder Roboter seine Grenzen. Nicht jeder Roboter kann für jede Art von Anwendung eingesetzt werden. Falls Sie mit einer Automatisierung beginnen, informieren Sie sich vorher über die notwendigen Voraussetzungen. Wandelbots bietet die Verbindung zu zahlreichen Partnern wie Systemintegratoren, Anbietern von Roboterlösungen oder IoT-Plattformlieferanten. 

     

    Kontaktieren Sie uns einfach und wir finden einen Weg Ihre Automatisierung zu starten!

„50% aller Aufgaben werden bis 2025 von Robotern übernommen“

World Economic Forum 2018

Über die Autorin

Annelie Harz

Marketing Specialist

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Treffen Sie uns!

01.10.2020
5G Summit,
Dresden, Deutschland

08.-11.12.2020
automatica München, Deutschland
Halle C6 Stand 417

03.09.2020
Unhide the Champions,
Potsdam, Deutschland

21.10.2020
Kollege Roboter,
München, Deutschland