Inspektionsapplikation bei der Gläserne Manufaktur Dresden, Volkswagen

Apr 23, 2020

Vor unserem offiziellen Produktlaunch, der im August 2020 stattfindet, haben wir an einigen Pilotprojekten als Vorstudien gearbeitet, um die technische Durchführbarkeit und die intuitive Nutzung TracePen bewerten zu können. Bisher hatten wir mehrere erfolgreiche Anwendungsfälle von denen einer, das von der gläsernen Manufaktur Dresden durchgeführte Projekt mit Volkswagen war.

Unser TracePen wurde verwendet, um einen Roboter zu teachen, der die spezifischen Punkte (Spots) an einem Automotor erkennen und evaluieren sollte. Die Datenerfassung erfolgte mit Hilfe einer Kamera, die Fotos am Objekt aufnahm. Die gesammelten Daten wurden dann mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) analysiert und auf ihre Genauigkeit geprüft, bevor sie für Entscheidungen über den Zustand der Motorkomponenten verwendet wurden.

Für diesen Prozess wurde ein mobiler Roboter eingesetzt. Mit unserer Software war der Lernprozess viel einfacher und schneller als der konventionelle Prozess, vor allem wegen der adaptiven Programmierfunktion unserer Anwendung. Sobald der erste Erfassungspunkt erreicht war, berechnete das System automatisch die weiteren Erfassungspunkte unter Bezugnahme auf den ursprünglichen Punkt.

Einer der Hauptvorteile unserer Technologie ist die adaptive Funktion. Mit dieser Funktion kann man die Position des Roboters ändern, während die Prozesse, die dem Roboter beigebracht wurden, beibehalten werden. Der Roboter erkennt diese Änderung und passt sich nahtlos an seine neue Position an und errechnet auch die weiter anzufahrenden Punkte automatisch neu. Dies spart mehr Zeit, da es nicht mehr notwendig ist, den Roboter bei jeder Bewegung neu zu programmieren.

Offensichtlich geht dieser Ansatz über die Zeitersparnis hinaus, denn er spart der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen auch enorme Kosten ein.

„Die Lösungen von Wandelbots bietet der Industrie, insbesondere der Automatisierung durch Robotik, einen enormen Boost bei der Realisierung.“

Marco Weiß
Head of New Mobility & Innovations
at DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR – Volkswagen’s „Center for Future Mobility“

Über den Autor

Georg Püschel

CTO

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Treffen Sie uns!

01.10.2020
5G Summit,
Dresden, Deutschland

08.-11.12.2020
automatica München, Deutschland
Halle C6 Stand 417

03.09.2020
Unhide the Champions,
Potsdam, Deutschland

21.10.2020
Kollege Roboter,
München, Deutschland