Microsoft’s Satya Nadella teachte einen Roboter – von den USA nach Deutschland

Apr 23, 2020

Mit der richtigen Technologie ist Entfernung niemals ein Hindernis!
Vielleicht haben Sie unseren TracePen und seine Funktionalitäten bereits kennengelernt oder zumindest ein paar Informationen darüber erhalten. Jedoch haben wir im Oktober letzten Jahres etwas völlig Neu-es ausprobiert. Wir besuchten den CEO von Microsoft, Satya Nadella, in Redmond, Washington, zu-sammen mit einigen unserer Gründer und Teammitgliedern, während wir zur gleichen Zeit eine andere Gruppe des Teams in unserem Dresdner Büro hatten. Der Roboter wurde in Dresden aufgestellt, während sich unser Tracepen in den Händen von Satya Nadella etwa 6.000 Kilometer entfernt auf einem anderen Kontinent befand. Interessante Information: Satya Nadella hatte vor unserem Treffen noch nie persönlich einen Roboter programmiert, aber das war natürlich kein Problem. Unser Ziel ist es, die Programmierung von Robotern regelrecht zu einem Spaziergang für alle zu machen.
Satya Nadella programmierte einen Roboter nicht nur völlig problemlos, sondern konnte dies auch aus so großer Entfernung tun! Er brachte dem Roboter eine Klebeanwendung bei, ohne auch nur eine einzige Zeile Code zu schreiben. Nennen Sie es virtuelle Roboterprogrammierung, ferngesteuerte Roboterprogrammierung, Fernprogrammierung von Robotern oder irgendeinen anderen Ausdruck, der besser passt, aber die wichtigste Tatsache ist, dass es möglich ist. Dies ist nur ein Beispiel dafür wie bahnbrechend unsere Technologie tatsächlich ist!
Aufgrund der Zeitverschiebung zwischen Washington und Dresden fand diese Veranstaltung um 3 Uhr morgens (europäische Zeit) statt, und fast ein Dutzend Mitarbeiter meldeten sich freiwillig bereit, auch zu dieser Zeit im Büro zu bleiben, nur um sicherzustellen, dass der gesamte Prozess problemlos abläuft. Wir sind nicht nur stolz auf unsere einzigartige Technologie, sondern noch stolzer auf unsere äußerst engagierten Mitarbeiter.

“Unsere Vision ist es, ein ‚Windows‘ für die Robotik zu bauen – wodurch Technologie, die den meisten bisher unzugänglich war, plötzlich einfach zu benutzen ist. Dies wird die Werkstätten in allen Branchen für immer verändern und es neuen Marktsegmenten ermöglichen, von der Automatisierung zu profitieren.“

Christian Piechnick
CEO Wandelbots

Über den Autor

Christian Piechnick

CEO

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Treffen Sie uns!

01.10.2020
5G Summit,
Dresden, Deutschland

08.-11.12.2020
automatica München, Deutschland
Halle C6 Stand 417

03.09.2020
Unhide the Champions,
Potsdam, Deutschland

21.10.2020
Kollege Roboter,
München, Deutschland